Corona

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Senatsverwaltung für Bildung hat eine hilfreiche Übersicht für das Handeln im Fall von Erkältungssymptomen herausgegeben, das Sie nachfolgend zum Download finden.

Grafiken für das Handeln bei einem Coronafall in der Schule/Kita
(PDF, ca. 245kB / Stand 26.08.2020)

Gegenwärtig wird in der Schule die Frage des Tragens der Maske im Unterricht diskutiert. Die Schule hat den Regelbetrieb mit den Reiserückkehrern auch aufgrund der Expertisen der Leopoldina und der Gesellschaft der Virologen mit einer Maskenverpflichtung im Unterricht begonnen, die von dem weit überwiegenden Teil der Eltern, Lehrkräften und der SV ausdrücklich begrüßt und durch das Gesundheitsamt als vorbildlich bezeichnet wurde.
Die Vorstellung der Schulgemeinschaft für das weitere Vorgehen ist, die Frage des Tragens der Maske im Unterricht im Sinne einer Selbstverpflichtung in den Gremien zu diskutieren und mit Augenmaß zu handhaben. Sie hat hierzu einen Hygienerat gegründet, um mit Hilfe von Expertinnen und Experten aus dem Gesundheitsbereich das eigene Handeln an das Infektionsgeschehen anpassen zu können.
Die Schulkonferenz, die am 17.09.2020 tagt, wird hierzu auf der Grundlage der Empfehlungen aus den SchülerInnen-, Eltern- und Lehrkräftegremien der Schule sowie aus dem Hygienerat über eine Schulempfehlung für das Tragen der Maske im Unterricht entscheiden.

Sollte Ihr Kind positiv auf Covid-19 getestet worden sein, so ist ein verantwortliches Handeln aller Betroffenen besonders wichtig:

  • Bitte informieren Sie immer zeitnah die Schule.
    (Sekretariat: 7689 0530 oder die Corona-Notfallnummer der Schulleitung: 0151 40 30 46 45)
  • Das Gesundheitsamt entscheidet über die Kategorisierung Kontaktperson I, II oder II.
    (siehe hierzu die Information auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts)
  • Alle Beteiligten müssen unbedingt wahrheitsgemäße Aussagen machen – im Zweifel ist es besser, lieber zu vorsichtig zu sein.
  • Wer in Quarantäne gesetzt wurde, muss diese unbedingt einhalten.

Wer sich infiziert hat, trägt keine Schuld, aber eine große Verantwortung für die Anderen in der Schule.

Verantwortung bedeutet, so schnell wie möglich der Schule und allen Personen wahrheitsgemäß Bescheid zu geben, mit denen man nahen Kontakt hatte.
Verantwortung bedeutet, das Abstandsgebots und die weiteren Hygieneregeln ganz genau einzuhalten.

Es ist uns ganz wichtig, dass wir dies im Miteinander leben.
Das wird es uns ermöglichen, als Einzelne und als Gemeinschaft gut durch dieses Krisenjahr zu kommen.

Kontaktdaten

Sekretariat: 7689 0530
E-Mail: leitung@beethoven-gymnasium.eu

Corona-Notfallnummer der Schule: 0151 40 30 46 45

Gesundheitsamt: corona@ba-sz.berlin.de


MERKBLATT

Umgang mit Corona-Verdachtsfällen in der Schule
- Eltern / Schülerinnen und Schüler -
(PDF, ca. 433kB / Stand 25.08.2020)

 

Informationen der Senatsverwaltung

Website der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend & Familie

Elternbriefe