Englisch

Englisch-Profil und bilingualer Unterricht in der Mittelstufe

Mit dem Schuljahr 2004/05 begannen wir an der Beethoven-Oberschule mit einer Profilbildung im Fach Englisch. Die dafür vorgesehene Klasse erhält bilingualen Erdkunde-Unterricht in Modulen bereits in der 8. Klasse und fortlaufend ab der 9. Klasse. Damit soll es den Schülern dieser Klasse ermöglicht werden, in der oberen Mittelstufe die internationale Arbeitssprache Englisch in Verbindung mit einem anderen Fach zu erwerben und zu verwenden. Dies kann prinzipiell in Kombination mit jedem (nichtsprachlichen) Fach geschehen. Die Wahl des Faches hängt natürlich von der Verfügbarkeit einer Lehrperson mit einer entsprechenden Fächerkombination ab. In diesem Rahmen sollen nach Möglichkeit aber auch die Neigungen der jeweiligen Lerngruppe berücksichtigt werden. Im Moment sind z.B. an der Schule die Fächerkombinationen Erdkunde, Geschichte und Musik für einen bilingualen Unterricht möglich.

Schüler (bzw. deren Eltern), die sich für die Profilklasse Englisch anmelden, müssen sich verpflichten, die angebotene zusätzliche bilinguale Erdkundestunde zu besuchen. Natürlich ist die Bereitschaft wichtig, die besonderen Herausforderungen des bilingualen Unterrichts zu akzeptieren (Großteil des Unterrichts in der Fremdsprache, zusätzliche Wortschatzarbeit/Terminologie, englischsprachige Lernmittel). Englischkenntnisse und der sachbezogene Gebrauch der Sprache gehören heute immer mehr zur bildungsmäßigen Grundausstattung, die nicht nur im Studium sondern auch schon in den meisten Berufen erwünscht oder sogar Bedingung ist. Mit dieser Schwerpunktsetzung wollen wir interessierten und lernwilligen Schülern Gelegenheit geben, die Fremdsprache verstärkt im Zusammenhang mit "realem" Lernstoff und anwendungsbezogen zu lernen und damit über den üblichen, auf den Spracherwerb bezogenen, Englischunterricht hinauszugehen.

Berichte aus dem Unterricht

Austauschprogramm mit der Dr. Challoner's School

Klassen-Praktikum in England

Englisch in der Oberstufe

Die in der Mittelstufe angebahnte bilinguale Schwerpunktsetzung soll in der Oberstufe fortgesetzt werden:

Unter dem Titel ‚Research and Presentation’ können bei Interesse der Schüler (11. Jahrgang, also 1. und 2. Semester) Zusatzkurse angeboten werden, die von der bisher üblichen, stark literarisch-landeskundlichen Orientierung abweichen und solchen Schülern ein plausibles Angebot machen, die in Hinblick auf ein späteres Studium und/oder eine spätere Berufstätigkeit Englisch als sachbezogene Gebrauchssprache betreiben wollen.

In diesem Kurs stünden die selbstständige Recherche in einem von den teilnehmenden Schülern bzw. der betr. Lehrkraft zu wählenden naturwissenschaftlichen, wirtschaftlichen oder historisch-politischen Sachgebiet sowie selbstständige Präsentationen der recherchierten Teilaspekte im Vordergrund. Hierbei kommen diverse Sachbereiche in Betracht, die von allgemeinem (populär-)wissenschaftlichem Interesse sind oder die sich mit den wissenschaftlichen Fächern der Schüler verbinden lassen - also von Biologie oder Physik bis zu Geschichte oder Wirtschaft. Im Schuljahr 2004/2005 wurde ein Grundkurs ‚Business English’ durchgeführt. Ab dem 11. Jahrgang wird interessierten Schülern die Möglichkeit gegeben, aan Zusatzkursen zur Vorbereitung auf die CAE-Cambridge-Prüfungen (Certificate of Advanced English) teilzunehmen.
Ein Crash-Course zu Beginn des 11. Jahrgangs, an dem alle Englisch-Oberstufenschüler des Jahrganges teilnehmen, vermittelt den Schülern die notwendigen Standards und das notwendige Wissen für das erfolgreiche Durchlaufen und Bestehen der Oberstufe im Fach Englisch. 

Ziel ist die Festigung und Erweiterung der fremdsprachlichen Handlungsfähigkeit in Hinblick auf ein späteres Studium und eine berufliche Tätigkeit, insbesondere durch

  • Einübung selbstständiger Recherche in fachbezogenen englischen Medien
  • Übung des kursorischen und intensiven Lesens anhand von Fachtexten
  • Verbesserung der mündlichen und schriftlichen Sprachkompetenz
  • Erwerb, Übung und Reflexion von Präsentationstechniken.

Die Kurse beschränken sich auf einen - vorerst wirtschaftlichen, später evtl. auch naturwissenschaftlichen oder historisch-politischen - Schwerpunkt. Dabei geht es uns weiterhin vorrangig um die Erweiterung der fremdsprachlichen Kompetenz; so sind die Englischlehrer für die Durchführung der Kurse zuständig. Hilfe und Beratung durch Kollegen der jeweiligen Fächer sollen die sachliche Solidität sichern. In der Kursarbeit geht es vor allem um die selbstständige Erarbeitung und Verarbeitung von Sachtexten sowie die klar strukturierte Präsentation der Ergebnisse in der Fremdsprache. Für den Unterricht stehen den Kursen Räume mit Internetzugang zur Recherche zur Verfügung.

Fachkonferenz Englisch

Protokoll der FK

vom August 2017