Profilklasse Deutsch

musisch-ästhetischer Schwerpunkt

Zum ersten Mal wird an der Beethoven-Oberschule eine Klasse mit dem Schwerpunkt „Deutsch“ mit „musisch-ästhetischem Schwerpunkt“ angeboten, eine Idee, die in den letzten zehn Jahren an unserer Schule immer mal wieder geäußert wurde. Die Klasse soll zunächst die Klassenstufen 7 bis 10 einmal durchlaufen. Was verbirgt sich aber jetzt konkret dahinter?

Wer ist beteiligt an der musisch-ästhetischen Erziehung?
Das ist einfach: Es sind die Fächer Darstellendes Spiel, Deutsch, Kunst und Musik.

Was ist das Interessante an musisch-ästhetischer Erziehung?
Die Arbeit in der Klasse mit den Schülerinnen und Schülern soll projektorientiert und fachübergreifend sein. Am Ende eines solchen Projekts soll eine konkrete Präsentation stehen, die der (Schul)Öffentlichkeit dargestellt wird. Die Fächer aus dem musisch-ästhetischen Bereich sind daran beteiligt.

Das ist zu allgemein, konkreter bitte!
Nun, das kann beispielsweise eine Kiezzeitung sein, die sich mit dem Leben im Kiez der Schule auseinandersetzt, daran wären dann die Fächer Deutsch und Kunst beteiligt. Möglich ist auch ein Literaturabend mit szenischem Spiel, das wäre die Aufgabe der Fächer Deutsch und Darstellendes Spiel. Es wäre aber auch ein Abend mit Lied- und Textvortrag denkbar, zu dem Eltern und Verwandte eingeladen werden könnten. Daran wären dann die Fächer Musik, Deutsch und möglicherweise auch Darstellendes Spiel beteiligt.  Da gäbe es jetzt gerade für die Projekte, an denen möglichst viele Fächer beteiligt sein sollen, noch Vorhaben wie Musiktheater, Kunstausstellungen mit Kulturprogramm und vieles mehr.

So, nun werden Sie sicher noch jede Menge Fragen haben, die hier vielleicht zu sehr ins Detail gehen würden.
Sie können uns aber gern eine E-Mail schreiben, in der Sie Ihre Fragen formulieren. Wir werden versuchen alle Fragen von Kindern und Erwachsenen zu beantworten. Unsere E-Mail-Adresse ist: leitung@beethoven-oberschule.de. Ihr Ansprechpartner ist Herr Müller.

K. Müller
(FBL Deutsch)