Theater

Unterrichtsangebot

Das Fach Theater (Darstellendes Spiel) hat am Beethoven-Gymnasium eine lange Tradition. Mit den Fächern Musik und Kunst bildet DS den musisch-ästhetischen Schwerpunkt der Schule und stützt mit dem Bereich Sprachen das Schulprofil.

Der Fachbereich erprobt gerade neue Spielmöglichkeiten im öffentlichen Raum, Performance, Tanztheater, sucht aber genauso (um) eine tiefgreifende Konfrontation mit neuen Theatermachern und klassischen Stücken. Die SchülerInnen werden intensiv in den gesamten Arbeitsprozess miteingebunden und können sich je nach Talent und Fähigkeiten sehr stark einbringen.

Seit 1982 wird bei uns Theater in der Oberstufe (SEK II) als Kurs angeboten.

Mit dem Schuljahr 2007/08 wurde nach Kultusministerbeschluss DS auch als Abiturfach (4. Prüfungsfach oder als Referenzfach der 5. Prüfungskomponente) zugelassen. Voraussetzung dafür ist die 3-jährige Belegung des Fachs ab der 10.Klasse mit jeweils einer Klausur pro Halbjahr.

Das Fach Theater (DS) wird ab der 10. Klasse als Wahlpflichtfach angeboten. In dieser Jahrgangstufe werden Grundlagen (Körper, Raum, Bewegung, Sound, Stimme, Improvisation, etc.)  erarbeitet. Es finden kleinere Spielerprobungen im öffentlichen Raum (siehe z.B.„Picknick und Performance“) bzw. halböffentlichen Raum (Infotag an der Schule) statt.

Im 11. und 12. Jahrgang werden die Schülerinnen und Schüler bei der Erarbeitung eigener Stücke mit weiteren theaterästhetischen Mitteln, Methoden und Positionen vertraut gemacht und setzen sich kritisch damit auseinander.

Diese unterscheiden sich in der Herangehensweise (postdramatisch, aristotelisch, Eigenproduktion oder Theateradaption), so dass die SchülerInnen eine Vielfalt von Theaterproduktionen kennenlernen.

Theater ist in hohem Maße die Leistung des Ensembles, deren individuelle Fähigkeiten sich aus den TeilnehmerInnen zusammensetzen. Teamfähigkeit, Kreativität und Kommunikation sind notwendige Kompetenzen, die auch den anderen Schulfächern zu Gute kommen und auch verstärkt im künftigen Studium und Berufsleben erforderlich sind.

Es gibt vielfältige Kooperationsmöglichkeiten mit Theatermachern, Medienwissenschaftlern, bildenden Künstlern, die in einzelnen Produktionen zu unterschiedlichen Anteilen beteiligt sind.

Die technische Ausstattung und jede Veranstaltung auf der Bühne wird durch eine sehr versierte Technik-AG (BOSTAG, Leitung: Stefan Gramm und Uwe von Pokrzywnicki) und ca. 15 SchülerInnen aus allen Jahrgängen betreut.

Ehemalige Lehrerinnen und Lehrer
Jochen Schemetzko, Rüdiger Hofmann, Gabi Eisenberg, Henning Fülbier, Andrea Meschede, Axel Finck und Joachim Dams

Kollegen im Fach Theater
Annette Beisenherz, Sabine Döhl, Jana Hilbert, Donata Miehe, Falko Richter und Friederike Ribbe

Eindrücke vergangener Produktionen

bisherige Produktionen (tabellarisch)

von 1982 bis heute